Einladung zum mitmachen

Aus Recourcen-sammlung zu (Gender-)Queer und TCM/CCM
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einladung zu einer Internetplattform für den Austausch zu:

Chinesische Medizin und (Gender-) Queer

Die Dinge sind ständig im Wandel, zwischen den Polen von Yin und Yang.


Die Chinesische Medizin ist eine Jahrtausende alte Erfahrungsmedizin.

Veränderungen sind in ihrem System inbegriffen.

Ihr Wissensschatz ist weniger an "Fakten" und Wahrheiten, als an Prozessen und veränderlichen Bezugssystemen orientiert.


Das heißt,

je nachdem aus welcher Perpektive ein Sachverhalt oder Gegenstand betrachtet wird, kann er anders gedeutet werden, ohne andere Interpretationen zu negieren. Hinzu kommt die Beziehungsebene der Dinge - die Wechselwirkungen mit der Umwelt werden mit bedacht.


Dies macht sie, unserer Ansicht nach, zu einem geeigneten Werkzeug für verschiedene emanzipatorische Praxen.


Die alten Texte und Schriften,

auf die wir uns beziehen, sind jedoch geprägt von der jeweiligen, auch damals patriarchal geprägten Zeit, in der sie entstanden sind und den jeweils vorherrschenden Menschenbildern. Da diese Literatur eine wichtige Grundlage für die heutige Forschung und therapeutische Praxis ist, sind wir oft mit einem Widerspruch konfrontiert:

Die chinesische Medizin bietet uns einen Ansatz, der uns uns selbst und unsere Klient_innen mit einem hohen Mass an Wandelbarkeit und Freiheit zur Selbstbestimmung denken lässt. Gleichzeitig beschneidet sie uns aber in diesem Potential, durch ihre festen Zuschreibungen, in den klassischen Texten.


Wir sind Menschen*,

die sich mehr oder weniger lange und intensiv mit chinesischer/ fern östlicher Medizin beschäftigen, und diese auf unterschiedliche Weise in ihr Leben integrieren. Gemeinsam ist uns, dass wir uns immer wieder an der Konstruktion von Körper und geschlecht* in der Chinesischen Medizin stoßen.


Wir wollen:

alte (Denk-)Muster und Lehrsätze der TCM überdenken/ umdenken/ umdefinieren/ dekonstruieren/ hinterfragen/ neu-deuten. Wir wollen uns auch über schon existierende moderne Literatur austauschen.


Wir haben den Anspruch, Wissen, da wo es als fertige Formel daherkommt, in Bewegung zu bringen. Wir wollen, dass auch weiterhin neue Praxen und Erkenntnisse im Wissensbestand ihre Spuren hinterlassen.

Dafür braucht es, wie in alter Tradition, Erfahrung und Austausch über das was wir beobachten, darüber, wie wir die alten Texte verstehen und wie wir Chinesische Medizin anwenden. Wir wollen keine neuen Festschreibungen kreieren sondern vielmehr flexibel und offen in einen Austausch gehen. Deshalb haben wir das Format eines "Wiki" gewählt.


Du bist herzlich dazu eingeladen deine Gedanken und Erfahrungen mit einfließen zu lassen - In Form von Texten, Bildern, Prosa, Anekdoten, Konzepten, Filmchen, Literaturtips und -Analysen, Veranstaltungshinweisen und vielem mehr. Auch Fragen sind herzlich willkommen – sei es zu unserer Projektidee oder im Wiki als inhaltliche Beiträge.